Deine Hochsensibilität:
deine Superpower

Finde heraus, wie du deine
Hochsensibilität
erkennst
und lerne,
dieses
Geschenk der Feinfühligkeit
in allen Lebenslagen zu genießen.

Kann es sein, dass…

... dir vieles oft zu laut ist?

Alle reden durcheinander, nebenbei spielt noch Musik und du spürst, wie dein Energielevel schneller sinkt als du atmen kannst.

... sich deine Gedanken oft im Kreis drehen?

Egal, welches Thema, du hast das Gefühl, du machst dir viel mehr Gedanken als andere.

... dir andere oft "sei nicht so sensibel" zu dir sagen?

Seit deiner Kindheit hörst du solche und ähnliche Sätze und fühlst dich entsprechend oft falsch.

... du die Vibes und Energien anderer spürst?

Wichtig ist, dass deine KundInnen hier beim Lesen nicken und denken: Fuck, das bin ich!

Am Ende des Kurses wirst du …

1

… dieses Problem lösen können.

Beschreibe, welche Skills die Leute in deinem Kurs kriegen, um Problem X zu lösen.
2

… dieses Problem lösen können.

Bezieh dich dabei gerne auf die eingangs genannten Probleme und biete deinen Kurs als Lösung an.
3

… dieses Problem lösen können.

Ziel ist, dass die Leute wirklich all ihre Probleme und Struggles mit deinem Kurs gelöst sehen.

Was ist das Dein-Produkt-Name eigentlich
wirklich?

Ist dein Produkt nur eins wie jedes andere da draußen? Safe nicht. Beschreibe hier, worum es bei deinem Produkt wirklich geht.

Hier kannst du nochmal ein Problem hervorheben, das die Leute mit deinem Produkt nicht mehr haben werden.

Heb hier nochmal hervor, dass du sau viel geilen Inhalt bietest.

"Hier kommt ein super geiles Zitat rein!"

“Testimonials sind Key. Hol dir ein leiwandes Testi ein und heb es hervor. Am besten von einer Person, die man in deiner Szene kennt – aber jede andere funktioniert auch. Den ersten oder besten Satz hebst du in der Headline hervor, hier kommt der Rest des Testimonials rein.”

Wie viel kostet dein Produkt?

EINMALZAHLUNG

249€

Erklärung des Pakets!

AUF 3 RATEN

90€

Wie viel macht es gesamt aus?

AUF 6 RATEN

50€

Wie viel macht es gesamt aus?

Hast du ein Rückgaberecht?

Menschen lieben das Gefühl von Sicherheit, einem kleinen Netz, das sie auffängt. Also klär gleich mit ihnen, ob sie ein Rückgaberecht haben und zu welchen Bedingungen – betone aber, dass sie es sehr wahrscheinlich nicht nutzen werden, weil dein Produkt so leiwand ist.

Welche Inhalte bietest du an?

Was ist in Modul X enthalten?

Baust du einen Onlinekurs modulweise auf? Dann kannst du diese Sektion hier nutzen, um deine Inhalte Modul für Modul zu beschreiben.

Arbeite einfach die Key Aspekte jedes einzelnen Moduls heraus und starte mit Modul 1.

Mach weiter mit dem zweiten Modul und arbeite dich so Schritt für Schritt vor – die Leute wollen genau wissen, dass es den Kurs schon gibt und er sinnvoll aufgebaut ist.
Du schaffst hier einen exklusiven Einblick in deinen Kurs, damit die Leute besser einschätzen können, was sie erwartet. Begründe auch gerne, warum du deinen Kurs so aufbaust oder wofür die einzelnen Module so wichtig sind.
Wenn die Leute wissen, worum es in deinem Kurs geht, werden sie auch eher kaufen. Du hast keinen Grund, dich hier bedeckt zu halten.
Dann finde hier einen anderen sinnvollen Aufbau. Wenn du zum Beispiel ein Coaching anbietest, kannst du hier die einzelnen Steps beschreiben, die ihr gemeinsam durchlaufen werdet.
Es ist so weit, der Kurs ist geschafft – fasse hier nochmal zusammen, was die Leute gelernt haben und wie sie das Gelernte jetzt umsetzen können.

Was sagen zufriedene KundInnen?

“Menschen lieben es, das Gefühl zu haben, dass andere echte Menschen den Kurs bereits gekauft haben und leiwand finden. Also besorg dir ein nices Foto und ein Testimonial von TestkundInnen oder Friends.”

Max Mustermann
CEO, Company

“Besorg dir immer so viele Testimonials wie möglich – und wenn du Feedback zu deinem Produkt bekommst, frag die Leute auch gleich, ob du das als Testimonial verwenden darfst und speicher es dir ab.”

Max Mustermann
CEO, Company

“Das wichtigste Testimonial kommt hier in die Mitte, denn auf dem Siegertreppchen steht die Gewinnerin auch in der Mitte. Basic menschliche Psychologie – nutzen wir!”

Max Mustermann
CEO, Company

“Für den Anfang, wenn dein Produkt noch nicht so lang am Markt ist (oder noch gar nicht), kannst du deine Friends und Family mobilisieren, dir Testimonials zu schreiben. Bissi geschummelt, aber weiß ja niemand.”

Max Mustermann
CEO, Company

“An dritte Stelle kommt das am wenigsten spannende Testimonial, weil die anderen beiden safe zuerst gelesen werden und wenn die nicht überzeugt haben, wird es das dritte auch nicht tun – und umgekehrt.”

Max Mustermann
CEO, Company

“Testimonials sollten am besten aus 3-4 Sätzen bestehen – das ist ausführlich genug, um real zu wirken, aber nicht so viel, dass es kein Mensch mehr liest. Es gilt: So lang wie nötig, so kurz wie möglich!”

Max Mustermann
CEO, Company

Dein Name

Wer bist du, woher kommst du und wo willst du hin? Diese Sektion ist dazu da, genau diese Fragen zu beantworten, damit die Menschen wissen, mit wem sie es zu tun haben und was deine Qualifikationen sind. Beschreibe im ersten Absatz kurz, wer du bist und was du machst.
 
Im zweiten Absatz beschreibe deine Vergangenheit und deine Struggles, die du hattest – so relatable, wie du nur kannst. Die People und Peopleinnen sollen denken: Shiiit, die Person hat das Gleiche durchgemacht wie ich, die versteht mich voll!
 
Deine Vision kommt in den dritten Absatz. Verrate den Leuten, was du erreichen willst und wie du deine Struggles gelöst hast und dass du dein Wissen nun weitergeben willst, damit andere nicht vor dem gleichen emotionalen Scherbenhaufen stehen wie du früher!

Hast du noch Fragen? Worum geht's bei HSP?

Und natürlich auch die Antworten darauf, damit du nicht hunderttausend E-Mails mit dem gleichen Inhalt beantworten musst (been there, done that, es macht keinen Spaß).

Hast du zwar schon mal geschrieben, aber Menschen lesen sich nicht alles durch. Zeig ihnen ruhig nochmal hier, dass es absolut kein Risiko gibt, wenn sie deinen Kurs kaufen.
Ich empfehle immer, deine Kurse so aufzubauen, dass auch absolute AnfängerInnen problemlos mitkommen. Einfach, weil du deine Zielgruppe damit vergrößerst. Betone aber in dem Fall auch, dass auch “alte Hasen” noch gut was dazulernen können, damit du die nicht abschreckst.
“Ich habe jetzt grad keine Zeit für den Kurs” ist meiner Erfahrung nach eine häufige Ausrede, einen Onlinekurs nicht zu kaufen. Nimm ihnen hier gleich den Wind aus den Segeln und zeig ihnen, dass sie auch später starten können, auch wenn sie jetzt gleich kaufen.

Machs dir nicht unnötig schwer.

Betone hier nochmal, dass du niemanden stressen willst und dass die Leute natürlich auf ihr Bauchgefühl hören sollen. Du willst schließlich das Beste für sie und eine Investition in so einen Kurs will gut überlegt sein.

Sag ihnen, dass sie es mit dir oder ohne dich schaffen werden …

… dass es mit dir aber deutlich wahrscheinlicher ist, dass sie erfolgreich sind. Und dass sie natürlich alle Zeit der Welt haben und was du halt sonst noch für Vorteile bietest.